Home | Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
 
 
 
Sonderangebote Neue Produkte Autogas-News Autogasrechner Abgasgutachten Downloads
 
autogas/ Autogas Umrüstung im Jahre 2010

Autogasanlagen von M.T.M – billiger tanken mit höherer Reichweite


Autogas wird dazu genutzt ein Fahrzeug anzutreiben, dabei sollte man es aber nicht mit Erdgas oder Flüssigerdgas verwechseln. Um das Auto antreiben zu können, muss das Gas, in einem Extra dafür umgebauten Tank transportiert und im Motor verbrannt werden, so das man die entstehende Energie zum Bewegen des Fahrzeuges nutzten kann. Diese Art des Kraftstoffes gibt es schon seit 1970, damals waren die Gastankstellen, aber noch nicht Weit verbreitet, was es schwierig gemacht hat, den Gasantrieb richtig zu nutzten. Heutzutage gibt es mehr als 5750 Autogastankstellen in Deutschland, zudem noch flächendeckende Versorgung mit Autogas, im europäischen Ausland. Aus diesem Grund und den weiteren Vorteilen, wir Autogas immer beliebter.
Welche Vorteile bringt es einem, sein Auto mit einer Ecodrive Gasanlage auszurüsten? Es wird um bis zu 80 % weniger Schadstoff und um bis zu 15 % weniger CO2 ausgestoßen, als bei Benzin- oder Dieselfahrzeugen, dies macht den Autogasmotor sehr umweltfreundlich. Wobei dieser genauso sicher ist, wie der Antrieb bei herkömmlichen Fahrzeugen. Zudem ist in Deutschland das Autogas bis Ende 2018 steuerlich begünstigt, dazukommt das der Liter Gas wesentlich weniger als der Liter Benzin oder Diesel kostet, was es sehr billig macht ein Auto mit diesem Antrieb zu fahren. Die Reichweite einer Gasanlage beträgt durchschnittlich 1000 km und kann durch einen Bivalenter Antrieb (Autogas und Benzin) erhöht werden. Dabei verzeichnet das Fahrzeug nur eine Leistungseinbuße von rund 5 %. Ein weiterer Vorteil ist, dass man geringere Wartungskosten des Autogasmotors hat und dabei einen höheren Wiederverkaufswert des Fahrzeugs erzielen kann.
Wie kann man sein Auto auf Autogas umrüsten und was muss man beachten? Es ist, heutzutage für fast alle Fahrzeuge möglich, auf Autogas umgebaut zu werden. Ausgenommen sind Fahrzeuge mit einer Benzin-Direkteinspritzung, doch dies wird sich in den kommenden Jahren ändern, sodass dieser Antrieb für alle Fahrzeuge genutzt werden kann. Je nachdem wo man den Umbau durchführen lässt und um welches Fahrzeug es sich handelt (Zylinderzahl, Leistung, Abgasnorm und Motoranlage), können sich die Preise hierfür unterscheiden. Dabei ist die Umrüstung eines PKW’s auf Gas relativ einfach und unkompliziert, sodass viele Werkstätten in Deutschland und Umgebung diesen Service bereits anbieten. Da das Leergewicht eines solchen Tanks, nur etwas 40 kg beträgt, gibt es mehrere Möglichkeiten, wo dieser eingebaut werden kann. Die verschiedenen Einbaumöglichkeiten sind: In der Reserveradmulde, dabei fast der Tank 34 bis 94 Liter, je nach Auto (das Reserverad wird durch ein Pannenspray oder durch Runflat-Räder ersetzt. Weiterhin ist es möglich den Tank ganz in den Kofferraum zu integrieren, dort kann er 60 bis 200 Liter fassen und weißt meist eine Zylinderform auf.
Wo kann man sich am besten eine Gasanlage einbauen lassen? Die Ecodrive Gasanlage von M.T.M gehört zu den beliebtesten Autogasantrieben und kann in fast jeder Werkstatt eingebaut werden. Einen günstigen aber qualitativ hochwertigen Umbau kann man sich in Polen machen lassen, hier wird auch mit der Ecodrive Anlage gearbeitet. Dabei sollte man darauf achten, das der Gasantrieb auch in Deutschland für den TÜV geeignet ist. Ist dies nicht der Fall, kann es schwer werden, sich in Deutschland eine Genehmigung, für die Anlage zu holen.


verfasst am 07.02.2010, 11:29
  Ihr Online-Shop für LPG Autogasteile aller Art  
© 2008 Mobilenergie
Autogas Webkatalog